Räucherfiguren

räuchermännchen bauchig vogtland-souvenits

Räuchermann und Räucherfrau

Sie verschönern jede Weihnachtsstimmung, Räuchermänner, Räucherhäuser und Räucheröfen - das erzgebirgische vogtländische Raachermannel. Bereits seit Anfang des 19. Jahrhunderts gehören die "Raacherkarzel" (Räucherkerzen) oder wie der westliche Teil Deutschland sagt Räucherkegel zum erzgebirgischen Weihnachtsfest und sind seither zu einer liebevoll gepflegten Tradition geworden. Wann jedoch genau das Räuchern den gestalteten Figuren anvertraut worden ist, lässt sich heute nicht mehr genau sagen. Sicherlich reizte die Tabakindustrie die Spielzeugmacher zur Nachahmung. Bereits um 1800 zeigte ein Nürnberger Spielzeugmusterbuch einen Husaren, der am Kaffeetisch die Pfeife gemütlich schmauchte. Für die Zeit von 1820 bis 1830 sind aus dem Gebiet um Sonneberg Räucherfiguren nachweisbar, die aus Papiermasse gefertigt waren. Den Spielzeugmachern aus Seiffen dürfte die neue Volkssitte Anlass gewesen sein, einen schmauchenden Gesellen in jegliche Form und Farbe aus Holz zu fertigen. So entstand der "Urtyp" aus einem hohlgedrechselten Grundkörper, in dem das Räucherkerzchen, dank des inneren Luftstromes, sanft verglimmen konnte. Der Rauch entwich wie beim lebendigen Vorbild oben durch die Mundöffnung durch den Schornstein und neuerdings auch aus dem Auspuff von Räuchermotorrädern oder bei unseren Kugeltieren aus dem Hinterteil.
XXL-Räucherbergmann
49,99 EUR
 
Kein Steuerausweis gem. Kleinuntern.-Reg. §19 UStG zzgl. Versand
Räucherkerzen Tankfüllung mit Motorradduft

Tankfüllung mit Motorradduft das richtige für MZ Fans!!!

2,19 EUR
 
Kein Steuerausweis gem. Kleinuntern.-Reg. §19 UStG zzgl. Versand
Zeige 1 bis 8 (von insgesamt 8 Artikeln)